Dr. phil. Andreas Röpcke

Jg. 1946, 1965–1971 Studium der Anglistik und Geschichte in Kiel, München, Edinburgh und Heidelberg, 1974 Promotion bei Prof. Dr. Ahasver von Brandt in Heidelberg. 1974–1994 wiss. Archivar am Staatsarchiv Bremen, seit 1994 Direktor des Landeshauptarchivs Schwerin, zwischen 2006 und 2011 Leiter der Abteilung Landesarchiv im Landesamt für Kultur und Denkmalpflege, seither im Ruhestand.

Arbeitsschwerpunkte: Mittelalterliche Kirchen- und Frömmigkeitsgeschichte, Sphragistik, Archivgeschichte.
 
Am 13. Oktober 1995 in die Historische Kommission für Mecklenburg berufen.
Richard-Wagner-Straße 36
19059 Schwerin
right.gif